«Mobilität 2030+»

10.01.2017

Erstmals öffnete das mobility-forum.org seineTüren einem breiten Publikum. Anstatt knapp 50 Teilnehmer wohnten dem Automotive Day im vergangenen November 179 Interessierte bei. Die «Welle 7» nahe dem Berner Hauptbahnhof bot mit ihrem Ambiente den gebührenden Rahmen für die Themen zur «Mobilität2030+».

Auf grosses Interesse stiessen die insgesamt zwölf Referate zu Mobilitätsthemen auf Strasse, Schiene, dem Wasser und in der Luft allesamt. Darum freute sich der Chef der neu gegründeten mobility-forum.org, Jean Daniel Goetschi, in seiner Begrüssung über das erlesene Publikum aus Forschung, Industrie, Verbänden, Fahrzeugimporteuren, Dozenten und Studierenden an technischen Hochschulen, Unternehmern sowie Experten in Mobilitätsfragen. Der in vier Bereiche aufgeteilte Tag startete mit einem Beitrag von Professor Dr. Andrea Vezzini, dem Leiter BFH-CSEM an der Berner Fachhochschule Technik und Informatik, über den Stand der Batterieforschung für Mobilität in der Schweiz. Darin zeigte er auf, dass die unterschiedlichen Anwendungen genauspezifizierte Batterietypen – etwa zylindrische oder prismenförmige Zellen – benötigen, um Höchstleistungen zu erzielen. In aufwendigen Versuchen werden neue Batterietypen für Bahnen, Linienbusse, Baumaschinen und viele andere Anwendungen auf ihre Lebensdauer, konstante Leistungsbereitschaft sowie optimale Temperatur geprüft und in mehreren Schritten an die Fahrzeugintegration herangeführt.

ganzer Artikel «TIR transNews» Januar 2017

Kontakt

Dr. Andrea Vezzini
Head of the BFH-CSEM
Energy Storage Research Centre

Professor für Industrieelektronik
T +41 32 321 63 72

Quellgasse 21
CH-2502 Biel/Bienne