Gefährliche Drohnen stoppen...

26.04.2017

...mit Schweizer Technik: Mehrere 10'000 private Drohnen fliegen in der Schweiz. Rund um Flughäfen sind sie verboten – und eine Gefahr. Ein Schweizer Abwehrsystem soll Zwischenfälle verhindern.

Immer mehr Hobbypilotinnen und -piloten lassen ihre Drohnen steigen. Das ist aber nicht ungefährlich, vor allem rund um Flughäfen. Trotz Verbot kommt es immer wieder zu Beinahe-Kollisionen mit Flugzeugen. Nun entwickelt die Berner Fachhochschule ein elektronisches Abwehrsystem, das die Drohnen gezielt vom Himmel holt.

Die Idee für ein neues Abwehrsystem kam von der Firma Comlab in Ittigen, welche als Industriepartner beim Projekt mit dabei ist. Zusammen mit der BFH entwickeln sie ein Gerät, das ganz gezielt nur die Drohnen stört – und nichts anderes.

Das Team | Wissenschaftliche Mitarbeiter der BFH


Jonas Schild

MSc in Elektrotechnik
E-Mail

Bernhard Nyffenegger

BSc in Elektrotechnik
E-Mail

Matthias Witschi

BSc in Elektrotechnik
E-Mail