Bern Formula Student verbindet

01.05.2017

Das Team von «Bern Formula Student», das am weltgrössten Ingenieurswettbewerb «Formula Student» teilnimmt, hat auch dieses Jahr ein neues Fahrzeug konzipiert, das sich zur Zeit in der Fertigung befindet. Die Formula Student Rennfahrzeuge sind äusserst komplex und verfügen über weit mehr als tausend Teile.

BIENNA, das nach der Stadt Biel benannte Fahrzeug verfügt wie die beiden Vorgänger über ein vollständiges aerodynamisches Paket. Die aerodynamischen Teile sorgen für den nötigen Abtrieb und verringern bei höheren Geschwindigkeiten den Luftwiderstand.
Bei der Herstellung der Negativformen der ganzen Aerodynamik-Teile hat zum ersten Mal das Departement für Architektur, Holz und Bau BFH-AHB mitgewirkt. Zusammen wurden die Vorbereitungen für die Fräsarbeiten gemacht und an der AHB durchgeführt.
Diese Zusammenarbeit, die zum Bau eines vollständigen Rennfahrzeugs führt zeigt, wie vielfältig und wichtig die Interdisziplinarität an der Berner Fachhochschule ist.

Beim weltgrössten Ingenieurswettbewerb «Formula Student» haben Studierenden die einmalige Gelegenheit, ein Produkt von der Konzeption bis hin zur Vermarktung mitzugestalten.
Für die Studierenden ist die enge Zusammenarbeit der verschiedenen Abteilungen und Departemente ein Mehrwert. Diese Symbiose soll in Zukunft vertieft werden und die Entwicklung eines Monocoques für künftige Fahrzeuge vorantreiben.