Dienstleistungen

Der Bestand ist frei zugänglich und mit Ausnahme des Präsenzbestandes ausleihbar.  Jede Ausleihe muss beim Bibliothekspersonal registriert werden. Für die Ausleihe ist ein Bibliotheksausweis erforderlich, den Sie, nachdem Sie sich eingeschrieben haben, gratis in der Bibliothek erhalten. Haben Sie bereits einen NEBIS- oder IDS-Ausweis, sind diese ebenso einsetzbar wie Ihre BFH-Card.

Leihfristen / Verlängerung

Die Dauer der Leihfrist kann je nach Dokumentenart und NEBIS-Bibliothek variieren.
Im Standardfall beträgt die Leihfrist „28 Tg/140 Tg“. Dies bedeutet, dass Sie das Dokument maximal 168 Tage behalten können. Nach den ersten 28 Tagen wird die Leihfrist automatisch 2x um je 28 Tage verlängert. Anschließend können Sie Ihre Dokumente noch maximal 3x in Ihrem Benutzungskonto online verlängern, bis die maximale Leihfrist von 168 Tagen erreicht ist. Eine Verlängerung ist immer nur dann möglich, wenn keine Reservation vorliegt.

Die im Benutzungskonto bzw. im NEBIS Katalog angezeigte Leihfrist ist in jedem Fall verbindlich. Ein Dokument wird auch im Fall einer Reservation erst dann zurückgerufen, wenn diese Frist abgelaufen ist. Dies gilt auch für die neue Leihfrist nach einer Verlängerung. Ist die maximale Leihfrist erreicht, so müssen Sie Ihre Dokumente am Schalter der besitzenden Bibliothek vorweisen oder zurückgeben.

Über Ausnahmenregelungen entscheidet allein die ausleihende Bibliothek. Bitte nehmen sie direkt mit der entsprechenden Bibliothek Kontakt auf. Das Personal der Hochschulbibliothek BFH-TI  kann Ihnen keine Medien aus anderen Bibliotheken verlängern.

Sie verlassen die BFH-TI?

Sie können Ihren NEBIS-Ausweis bwz. Ihre BFH-Card auch weiterhin in den deutschschweizerischen Bibliotheksverbünden verwenden. Passen Sie Ihre persönlichen Daten, sowie Ihre E-Mail-Adresse im Benutzungskonto an, da die BFH-E-Mail-Adresse gelöscht wird.