Forschungsprojekte mit der Industrie

Wirtschaftsbezogene Forschung und Entwicklung dank aktiven Industriepartnerschaften. Die Liste der Partnerschaften und Kooperationen reicht von A wie Axiamo über RUAG und SBB bis hin zu Z wie Ziemer Ophthalmic Systems AG.

Kooperationsprojekte sollen den Wissens- und Technologieaustausch zwischen BFH-TI und Wirtschaft verbessern, um innovative Lösungen für die Industrie zu entwickeln und in die Praxis umzusetzen. Diverse Referenzen belegen diesen Mehrwert.
Erwähnt seien der Medaillengewinn am Cybathlon der ETH, die Nominierung für den Swiss Medtech Award sowie die Bronzemedaille des Teams «Black-Jacks» an der Weltmeisterschaft für autonome Roboter. Ein Forscherteam konnte mit einem Mikrodosiersystem den Ypsomed-Preis nach Hause bringen und sich als Spin-off «ReseaTech» etablieren. Ebenfalls entsprangen etwa aus den Bereichen Mikrorobotik, Drucktechnologie, Internetsicherheit, Medizininformatik, Fahrzeugsicherheit, Energieforschung oder Sport diverse Spin-off-Unternehmen.

Kontaktieren Sie uns oder treffen Sie unsere Fachexpertinnen und Fachexperten an diversen Veranstaltungen im direkten Gespräch. Aus einer Zusammenarbeit resultiert ein Gewinn für alle Beteiligten: für Ihr Unternehmen, die Gesellschaft sowie die Fachhochschule.

Fortschritte bei der künstlichen Beatmung durch Elektrische Impedanz-Tomografie (EIT)

Neue Methoden für die Lasertherapie der Netzhaut durch optische Kohärenz-Tomografie

Lösungen für die Energieversorgung von morgen