CAS Systemisches und agiles Projektmanagement | SAPM

Wer mit einem Projekt Erfolg haben will, muss methodisch solid vorgehen und ganzheitlich denken. Das CAS Systemisches und agiles Projektmanagement (CAS SAPM) kombiniert Methoden und Konzepte des klassischen Projektmanagements mit den auf Komplexität zugeschnittenen Ansätzen der Systemik kombiniert mit agilen Vorgehensweisen.

Umfeld

Viele Projekte scheitern, weil die Abwicklung zu mechanistisch angegangen wird. Es werden projektrelevante Faktoren übersehen, beispielsweise knapper werdende Ressourcen oder verkürzte Erneuerungszyklen.

Je komplexer ein Projekt ist und je dynamischer das Umfeld, desto stärker ist die Projektleitung auf einen systemischen Ansatz und agile Vorgehensweisen angewiesen. Im CAS SAPM steht deshalb dieser systemische Umgang mit Komplexität und Agilität im Fokus. Die Teilnehmenden lernen, Projekte ganzheitlich anzugehen, alle projektrelevanten Faktoren zu vernetzen und damit auch anspruchsvolle Projekte erfolgreich zu führen.

Zielpublikum

Das CAS SAPM richtet sich an Führungskräfte und Mitarbeitende, die in einem Projektumfeld arbeiten. Es sind Personen in verschiedenen Funktionen und Branchen angesprochen.

Voraussetzungen

Keine

Ausbildungsziele

  • Sie wenden die ganzheitlichen Lösungsansätze der Systemik an und können damit Projekte erfolgreich unter Berücksichtigung personeller, terminlicher, finanzieller und rechtlicher Randbedingungen durchführen.
  • Sie treten überzeugend auf, kommunizieren Projektanträge und führen Projektteams mit Erfolg.
  • Sie verwenden Methoden der agilen Vorgehensweise.