Projekte

Gewinnen Sie einen schnellen Überblick über unsere grösseren laufenden und abgeschlossenen Forschungs- und Entwicklungsprojekte.

Aktive Schwingungsdämpfung mittels Hilfsmasse

Die Aufgabe des Hilfsmassendämpfers ist die Dämpfung eines Maschinenteils, welches hier durch eine blaue Masse m repräsentiert ist.
Der Dämpfer besteht aus der Hilfsmasse mh (grün) und einem Piezoaktor. Am Sockel des Dämpfers wird die Beschleunigung gemessen und über eine Reglerfunktion auf den Aktor zurückgeführt.

mehr...


PowerInchworm – Eine neue Art Linearmotor

Obwohl heutzutage sehr gute und zuverlässige lineare Aktuatoren existieren, fehlt es an einer einfachen und zugleich zuverlässigen Lösung. Der vom I3S entwickelte PowerInchworm soll eine mögliche Lösung für diesen fehlenden linearen Aktuator bieten. Mit dem PowerInchworm wird ein einfacher und zuverlässiger linearer Aktuator entwickelt, der sich zur Erzeugung von axialen Kräften, Drücken, Strömungen sowie für exakte Positionieraufgaben eignet.

mehr...


Hochpräzise, synchronisierte Achsregelung

Das Tiefdruckverfahren läuft heute Gefahr durch andere Druckverfahren verdrängt zu werden. Im Hinblick auf neue Anwendungen strukturierter Walzen und im Bestreben nach erhöhter Druckqualität wird in diesem Projekt ein neues, feineres Strukturierungsverfahren entwickelt.

mehr...


Neues Rundschleifverfahren

Dünne und lange Schleifteile können heute aufgrund der Durchbiegung nur auf spitzenlosen Rundschleifmaschinen mit zufriedenstellender Genauigkeit geschliffen werden. Die Konzentrizität der geschliffenen Mantelfläche zum Werkstückzentrum kann dabei allerdings nicht gewährleistet werden. Zur Lösung dieses Problems wird eine gängige, spitzenlose Schleifmaschine mit Spitzen zur Werkstückaufnahme erweitert. Dies erfordert eine zusätzliche Sensorik und Regelung.
mehr...


Optimierung eines Reluktanzmotors

(Masterthesis)
Mittels Python-Scripts lässt sich das FEM-Programm automatisieren. Der Motor kann so systematisch auf Vorgaben hin optimiert werden. Die Simulation erlaubt nichtlineare Eigenschaften wie Materialsättigung zu berücksichtigen und die optimalen Motorenparameter für Geometrie, Wicklung und Bestromung iterativ zu berechnen.
mehr...