Profibus | Profinet

Während 25 Jahren war Prof. Max Felser der Präsident des PROFIBUS Vereins in der Schweiz. Er koordinierte die Jährliche Konferenz der Weltweit tätigen PROFIBUS und PROFINET Kompetenzzentren. In seinem Feldbuslabor der Berner Fachhochschule haben schon hunderte von Absolventen die Zertifikatsprüfungen für PROFIBUS und PROFINET erfolgreich abgeschlossen.

Die praktischen Kompetenzen werden immer wieder in Messeinsätzen in industriellen Anlagen überprüft und angewendet. Für entsprechende Probleme kann man den Experten auch direkt anfragen.

Planung und Design

Durchführungsdaten

  • Mittwoch, 14. März 2018

Zielgruppen

Planer und Ingenieure die ein PROFINET System ausschreiben, planen,  entwerfen oder realisieren müssen.

Voraussetzungen

Kenntnisse der IP Adressierung und Grundkenntnisse einer Ethernet Verkabelung

Inhalte

PROFINET Systemaufbau
  • Organisation
  • Markt
  • Stationen
  • Beziehungen
  • Anwendungsklassen
  • Erweiterungen und Profile
PROFINET Planung und Design
  • Mengengerüst IO
  • Topologie
  • Einsatz MRP
  • Dimensionierung IRT
Diagnose und Messtechnik
  • Kontrolle, Abnahme
  • Überwachung, Netzwerkmanagement

Kursziel

Der Kursteilnehmer kann PROFINET Anlagen systematisch planen und auslegen. Er kennt das Mengengerüst und Anforderungen an die Inbetriebnahme und Überwachung.

Kursaufbau

Der Kurs dauert einen Tag von 08:30 Uhr bis 16:15 Uhr und umfasst praktische Übungen an einem Laboraufbau. Jeder Teilnehmer erhält eine Kursbestätigung.

Kursort

Die Kurse finden im Gebäude der Elektro- und Kommunikationstechnik der Berner Fachhochschule statt. Es befindet sich am Jlcoweg 1 in Burgdorf und ist vom Bahnhof Burgdorf aus in zehn Gehminuten bequem zu erreichen. Parkplätze sind gegen eine geringe Gebühr in genügender Zahl vorhanden.

Berner Fachhochschule

PROFIBUS und PROFINET Trainingszentrum (PITC)
Jlcoweg 1
CH-3400 Burgdorf

Auf Anfrage ist auch eine Durchführung am Standort einer Firma in der Schweiz zu einem anderen Zeitpunkt möglich. Gerne machen wir Ihnen dazu ein Angebot.

Institut für intelligente industrielle Systeme I3S

Diese Kurse werden vom I3S angeboten. Die Kernkompetenzen des Instituts sind mechatronische Systeme, eingebettete Systeme und Kommunikationssysteme.
www.i3s.bfh.ch

Teilnahmebedingungen

Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Teilnehmer pro Kurs begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge der erhaltenen Anmeldungen berücksichtigt. Bei weniger als 4 Anmeldungen pro Modul können wir die Durchführung eines Moduls nicht garantieren.

Bei Abmeldung von Teilnehmenden bis 24 Stunden vor dem Kursbeginn wird das Kursgeld bis auf 100 Franken Bearbeitungsgebühr zurückvergütet. Bei späteren Abmeldungen muss das volle Kursgeld verrechnet werden. Es können aber andere Teilnehmende benannt werden.

Bei zu wenig Teilnehmenden behält sich die Schule vor Kurse ausfallen zu lassen oder den Termin zu verschieben. Bei Terminverschiebungen können sich die Teilnehmenden ohne Kostenfolge abmelden. Fällt der Kurs aus, wird das volle Kursgeld vergütet. Die Schule haftet nur für die Kursgebühr.

Kursgebühr

In der Kursgebühr sind Kursunterlagen, Mittagessen und Pausengetränke enthalten.

  • Fr. 1'000.- pro Teilnehmer und Kurs (480.- für IIoT)
  • Fr.   900.- für einen jeden weiteren Kurs derselben Person
Bei einer Teilnahme von mindestens 4 Personen auf einer Sammelrechnung einer Firma geben wir haben wir spezielle Rabatte.
Bitte fragen Sie nach einem Angebot für eine Kursdurchführung am Standort Ihrer Firma.