CAS Strategy- and Future Design | SFD

Die Märkte werden komplexer und reduzieren die Vorhersehbarkeit zukünftiger Entwicklungen. Das CAS Strategy- and Future Design (CAS SFD) vermittelt Ihnen hierzu die geeigneten Methoden. Es verbindet erstmalig systematisch die Methoden der Strategieerarbeitung mit denjenigen der Zukunftsforschung.

Umfeld

Unternehmen, welche ihr Geschäft mit den klassischen Methoden planen, werden immer öfter von externen Ereignissen überrascht. Heute muss die Zukunft proaktiv gestaltet werden. Dies wird erreicht, indem Ergebnisse und Methoden der Zukunftsforschung systematisch in die Strategieentwicklung integriert werden. Dies gelingt in der Hochschulausbildung erstmals im CAS SFD. Das CAS SFD bietet strategieverantwortlichen Führungspersonen eine vertiefte Weiterbildung mit hoher methodischer Kompetenz und grossem Praxisbezug. Der Fokus liegt auf dem Erneuerungsprozess.

Die Ausbildung erfolgt im Klassenverband gemeinsam mit den Studierenden des CAS Strategie und digitale Transformation (CAS SDT). Die Studierenden des CAS SDT befassen sich dabei mit denselben Topics, jedoch mit unterschiedlicher Schwerpunktbildung und mit einem anderen Studienziel. Zudem unterscheiden sich die Living Cases der beiden Studierendengruppen markant. Der Austausch unter diesen, in erster Linie auf den operativen Prozess ausgerichteten und mit ebenfalls bereits erfahrenen Managerinnen und Managern, bereichert deren Lernvorgänge gegenseitig.

Zielpublikum

Das CAS SFD richtet sich an
  • Führungskräfte mit fundierter Erfahrung in Strategieentwicklung.
  • Leitende von Unternehmen und grossen Unternehmensbereichen aus allen Branchen.

Voraussetzungen

Sie haben unternehmerische Führungserfahrung. Nach der Anmeldung wird eine Zulassungsprüfung anhand eines Self Assessment-Fragebogens vorgenommen, allenfalls ergänzt durch ein individuelles Gespräch.

Ausbildungsziele

  • Sie wissen, wie Sie konkrete zukunftsorientierte Strategien für Ihr Unternehmen entwickeln können.
  • Sie wissen, wie Sie die Resultate und Methoden der Zukunftsforschung für die Strategieerarbeitung systematisch nutzen können.