CAS Lean and Digital in Healthcare | LDH

Zwei Trends wirken gleichzeitig auf die Gesundheitsbranche; steigender Kostendruck und der fortschreitende Strukturwandel in Form von erhöhten Qualitätsansprüchen der Patientinnen und Patienten. Das Potential für Verbesserungen ist gross. Ein radikales Neudenken der Abläufe ist unabdingbar bei Leistungserbringern, aber auch der Industrie, Pharma und Medizintechnik. Diese Herausforderung gekonnt und zielsicher anzugehen verlangt spezifisches Know-how zum Thema Lean Management (Denken in Wertströmen) und Digitalisierung.

Umfeld

Das Gesundheitswesen stellt besondere Anforderungen an die Verbesserung der Prozesse, weil es sich um eine multiprofessionelle Umgebung (Expertenorganisation) und um tradierte Kulturen der Führung und der Zusammenarbeit handelt. Das CAS Lean & Digital in Healthcare ist eine exekutive Weiterbildung zum Thema Prozessdesign, Prozessoptimierung und Abbildung der Prozesse in die Informationstechnologie. Er macht die Teilnehmenden mit aktuellen Trends in diesem Thema vertraut und baut umfassende Kompetenzen im Bereich Prozessmanagement und Optimierung auf.

Zielpublikum

  • Führungskräfte und Fachpersonen aus allen Organisationen, Institutionen und Betrieben des Gesundheitswesens
  • Leitende Mitarbeitende und Fachpersonen in Gesundheitsbehörden der öffentlichen Verwaltung und Verbänden
  • Verantwortliche für Unternehmens- oder Organisationsentwicklung sowie im IT-Management
  • Projektleiterinnen und Projektleiter für Leistungs- und Prozessinnovation im Gesundheitswesen
  • Beraterinnen und Berater, Wirtschaftsinformatikerinnen und Wirtschaftsinformatiker, IT-Architektinnen und Architekten sowie -Projektleitende im Gesundheitswesen
  • Informatikerinnen und Informatiker, Prozessverantwortliche in der IT, wissenschaftliche Mitarbeitende
  • Fach- und Führungskräfte aus der Medtech- und Pharmaindustrie

Voraussetzungen

Sie haben idealerweise einen Abschluss aus dem Ingenieurwesen, der Medizintechnik oder Medizininformatik, der Medizin/Veterinärmedizin oder aus Life Science Studienrichtungen.

Sie haben beruflich mit Fragen der Prozessoptimierung und der Digitalisierung zu tun und möchten sich systematisch mit dem Thema auseinandersetzen.

Ausbildungsziele

  • Sie beherrschen die Grundlagen des Lean-, Change, und Prozessmanagements.
  • Sie verstehen, wie die Prozesse in der integrierten Gesundheitsversorgung mit einer strukturierten Vorgehensweise neu gestaltet und verbessert werden können (analog wie auch digital).
  • Sie können unterschiedliche Konzeptentwicklungen klassifizieren und beurteilen.
  • Sie gewinnen ein genügendes Verständnis, um gegenüber weiteren Ansprechgruppen wie IT-Verantwortlichen oder Mediziner/innen spezifische Anforderungen zu definieren und Verantwortung in der Leitung und Koordination von Veränderungsprojekten Projekten übernehmen zu können.
  • Sie erhalten einen praxisorientierten Überblick über das Gebiet des Lean und Change Management sowie Prozessoptimierung. Im Zentrum steht dabei die Veränderung durch den Menschen, welche auf Unterstützung von digitalen Medien und Hilfsmittel setzen.