CAS Cloud Computing | CLD

Cloud Computing bewirkt einen fundamentalen Wandel, wie Unternehmen IT-Ressourcen bereitstellen. Das CAS Cloud Computing (CAS CLD) befähigt IT-Verantwortliche in KMUs und IT-Abteilungen Cloud-Lösungen zu planen, zu integrieren und zu betreiben, oder selber zu bauen.

Umfeld

Auf allen Ebenen sind heute Services in der Cloud verfügbar: Vom virtuellen Desktop, über Datenbank-Dienste, bis zu Komplettlösungen für verschiedenste Unternehmensfunktionen. Sie sind funktionell, schnell verfügbar, skalierbar und kostengünstig. Microservices und Software-Container-Technologien wie Docker beschleunigen zusätzlich das Entwickeln und Ausrollen eigener Software. All das eröffnet viele Möglichkeiten, mit Cloudlösungen die eigenen IT-Dienste zu optimieren und neue zu entwickeln.

Das CAS CLD vermittelt Best Practices zu Cloud-Strategie, Architektur, Standards, Applikations- und Datenmigration, Datenschutz und Rechtssicherheit, Betrieb und Support von Cloud-Lösungen.

Zielpublikum

Das CAS CLD richtet sich an IT-Verantwortliche von KMUs, IT-Abteilungen und IT-Teams, die für die Weiterentwicklung von Diensten, Infrastruktur und Applikations-Landschaften verantwortlich sind.

Voraussetzungen

  • IT-Vorkenntnisse auf Stufe einer Informatik- oder Wirtschaftsinformatik-Ausbildung.
  • Praktische Erfahrung im Umfeld IT-Services, IT-Architektur oder IT-Infrastruktur.

Ausbildungsziele

  • Sie besitzen eine fundierte Übersicht über die Architektur von Cloud-Systemen.
  • Sie kennen das Vorgehen zur Erarbeitung und Umsetzung einer Cloud Strategie.
  • Sie können Cloud-Projekte in Ihrem Unternehmen planen, umsetzen und betreiben.
  • Sie können die Integration von Cloud-Lösungen in die eigene IT-Architektur konzipieren.