Swiss Eurobot 2014 | Rückblick

Am 23. und 24. Mai 2014 trafen sich junge Robotikbegeisterte und interessierte Zuschauer aus der ganzen Schweiz und dem nahen Ausland in der Markthalle Burgdorf an der von der Berner Fachhochschule organisierten Durchführung des Roboterwettbewerbes Swiss Eurobot Open 2014.

An dieser international offenen Schweizer Vorausscheidung für die Europameisterschaften in Dresden (D) im Juni 2014 nahmen neben 10 Schweizer Teams auch 5 ausländische Teams teil. Während den Vorrundenspielen und den Finalkämpfen konnten die Roboter der 15 teilnehmenden Teams ihr Können unter Beweis stellen und den Zuschauern einen faszinierenden Einblick in die Robotertechnik geben.
Die Berner Fachhochschule selbst war mit zwei Teams ('Robo Sapiens Bernensis' aus Burgdorf und 'Berner Robotik Team' aus Biel) vertreten, welche den 5.und 12. Rang erreichten. Die Wettkämpfe fanden in einer entspannten und offenen Atmosphäre statt, zwischen den Wettkämpfen wurden die Roboter an den Arbeitsplätzen verbessert oder repariert und Strategien angepasst, und es fand ein angeregter Erfahrungsaustausch zwischen den verschiedenen Teams statt. Der Anlass fand seinen würdigen Abschluss mit der Preisverleihung und einem gemeinsamen Nachtessen für alle Teilnehmer und Helfer.

Was ist Eurobot?

Eurobot ist ein internationaler Wettbewerb für autonome Roboter der jährlich stattfindet und sich an junge technikinteressierte Leute richtet. Die Aufgaben wechseln jedes Jahr und werden etwa ein halbes Jahr vor dem Wettbewerb veröffentlicht. Die Teilnehmer müssen in dieser Zeit einen Roboter bauen, welcher die gestellten Aufgaben autonom innerhalb von 90 Sekunden möglichst gut löst. Jedes Land darf bis zu drei Teams an den Wettbewerb entsenden. Die drei Vertreter der Schweiz werden jeweils an der nationalen Swiss Eurobot Meisterschaft erkoren.

Weitere Informationen

 www.swisseurobot.ch
 www.eurobot.org 

Team

Das Team 'Robo Sapiens Bernensis' aus Burgdorf bestand aus 8 angehenden Elektroingenieuren und 3 angehenden Maschinenbauingenieuren der Berner Fachhochschule. Im Rahmen von Projektarbeiten und viel Freizeit baute dieses interdisziplinäre Team zwei autonome Roboter, um die gestellten Aufgaben zu lösen. Dabei waren konstruktive Probleme zu Lösen, strategische Entscheide zu fällen, Resourcen optimal zu planen, Software zu entwickeln und Hardwarekomponenten zu entwickeln, zu evaluieren und zusammenzubauen. Das Ergebnis dieser intensiven Entwicklungszeit war ein sehr zuverlässiger Roboter, welcher in den Vorausscheidungen den zweiten Platz erreichte. In den Finalspielen erreichte das Team 'Robo Sapiens Bernensis' schlussendlich den 5. Platz, wobei zwei entscheidende Spiele nach einem Unentschieden wiederholt werden mussten und in der Wiederholung jeweils knapp verloren wurden. Alle Teilnehmer konnten so auch wertvolle Erfahrungen für den zukünftigen Berufsalltag in der Industrie sammeln.

Rangliste nach den Vorrunden

RangTeam (Herkunft)Total Punkte
1IceHSR (Rapperswil)185
2Robo Sapiens Bernensis (Burgdorf)182
3RCR (Rapperswil)180
4RTFM (Fribourg)166
5RRT (Wels, Austria)155
6RCA (Aachen, Germany)148
7E-Robot (St-Imier)132
8CVRA (Renens)118
9CRH (Yverdon-les-Bains)78
10Freeways - hepia (Genève)74
11EMBA (Sion)57
12Berner Robotik Team (Bienne)56
13Starbug (Liberec, Czech republic)36
14Projet&Tech, (St-Etienne, France)11
15RIR, Robotique des ingénieurs de Roanne (France)10

Rangliste nach den Finalspielen

Rang

Team (Herkunft)

Rang nach Vorrunden

1CVRA (Renens)8
2IceHSR (Rapperswil)1
3RCR (Rapperswil)3
4RTFM (Fribourg)4
5Robo Sapiens Bernensis (Burgdorf)2
6RCA (Aachen, Germany)6
7RRT (Wels, Austria)5
8E-Robot (St-Imier)7
9CRH (Yverdon-les-Bains)9
10Freeways - hepia (Genève)10
11EMBA (Sion)11
12Berner Robotik Team (Bienne)12
13Starbug (Liberec, Czech republic)13
14Projet&Tech, (St-Etienne, France)14
15RIR, Robotique des ingénieurs de Roanne (France)15