Dielektrische Schichten

Bei der Lasermaterialbearbeitung wird häufig mit sehr hohen Leistungsdichten (mehrere kW/cm2) gearbeitet. Für viele Anwendungen eignen sich Metallspiegel für die Laserstrahlführung nicht, da auch geringste Absorption die Spiegel beschädigen kann. Man muss deshalb auf so genannte dielektrische Spiegel ausweichen. Die aus mehreren transparenten Dünnschichten (typische Einzelschicht ist 1/10 mm dünn) aufgebauten dielektrischen Spiegel sind absorptionsfrei. Durch eine geeignete Wahl von Materialien und Schichtdicken kann beinahe jede beliebige Charakteristik betreffend Transmission und Reflexion erzeugt werden.

Finanzierung: internes Projekt

Dielektrische Multischicht