Vertiefung

Im dritten Studienjahr wählen Sie  eine Vertiefungsrichtung. Sie haben die Wahl zwischen:

Produktentwicklung
Einführung in die wichtigsten gültigen Normen, Regelwerke und Richtlinien. Überblick über das Qualitätsmanagement des gesamten Produktelebens von der Ideensuche bis zum Recycling. Überblick über Berechnungs- und Simulationswerkzeuge, Werkstoffe und Fertigungsverfahren, Design-Aspekte sowie das Management von Produktdaten.

Mechatronik

Maschinen bestehen heutzutage kaum mehr nur aus mechanischen Komponenten. Steuerungen und Regelungen zusammen mit Informatikapplikationen tragen wesentlich zur Funktionalität bei. Anhand ausgewählter Beispiele aus den Bereichen Industrie- und REHA-Robotik sowie Werkzeugmaschinen wird das Zusammenspiel dieser Komponenten diskutiert, an realen Anlagen umgesetzt und hinsichtlich Wirkungsweise überprüft. Nach fundierter Einführung können die Studierenden an den Anlagen grundlegende Erfahrungen sammeln.

Prozesstechnik

Für ausgewählte mechanische und thermische Verfahren werden Anlagen und Prozesse ausgelegt, spezifische Aspekte mit Simulationen belegt und an realen Anlagen verifiziert. Bei der Auslegung werden Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit beurteilt. Prozesse zu lasergestützten additiven und oberflächenverändernden Verfahren werden diskutiert und modelliert. An realen Anlagen werden die Erkenntnisse umgesetzt und die Ergebnisse nach Kriterien wie Präzision, Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit analysiert und beurteilt.

 

Im Rahmen der Vertiefungen werden noch diverse weitere Wahlmodule, vor allem auch solche aus dem Bereich Wirtschaft, angeboten. Diese sind in der Modulgruppe E unter Wahlmodule aufgeführt.