CAS Mobile Application Development | MAD

Dieses CAS vermittelt alle Kenntnisse zur Planung und Realisierung von Applikationen auf Mobile Devices mit iOS und Android.

Umfeld

Smartphones, Tablets, Netbooks, etc. sind aus dem Arbeits- und Kommunikationsumfeld nicht mehr wegzudenken. Neue und klassische Applikationen aus der PC- und Notebook-Welt müssen auf allen Varianten von mobiler Hardware, verschiedenen Betriebssystemen und Plattformen verfügbar sein. Mobile Geräte stellen neue physikalische Möglichkeiten zur Verfügung: Georeferenzierte, Positions- und Proximity-basierte (NFC) Sensoren und Kommunikationsschnittstellen mit den passenden Apps dazu: Der Trend ist unverkennbar, dass immer mehr Firmen und Entwickler die Möglichkeiten dieser Plattformen für innovative Lösungen und Geschäftsideen nutzen möchten.

Zielpublikum

Das CAS richtet sich an Software-Entwickler und -Entwicklerinnen, welche sich fundierte Kenntnisse über das mobile Technologieumfeld aneignen und Applikationen für den Mobilbereich realisieren wollen.

Voraussetzungen

Neben den generellen Zulassungsbedingungen erwarten wir fundierte Erfahrung in der objektorientierten Analyse und Design und einer objektorientierten Programmiersprache wie z.B. Java. Vertrautheit mit verteilten Systemen und Networking. Für den Unterricht wird MAC Hardware zur Verfügung gestellt. Falls das Semesterprojekt unter iOS realisiert wird, ist ein eigener MAC notwendig.

Ausbildungsziel

Die Teilnehmenden verstehen das mobile Technologieumfeld und kennen die Rahmenbedingungen einer mobilen Plattform. Mit den entsprechenden Entwicklungswerkzeugen sind sie in der Lage, Applikationen kundengerecht zu realisieren.